Wahrhaft Nahrhaft Bistro FHain

0
1353
Wahrhaft Nahrhaft Bistro FHain

Nach dem sich das Wetter wieder mal von der besten Seite gezeigt hat und meine ohnehin schon schlechte Laune noch weiter in den Keller drückt, wurde es heute Zeit für ein ordentliches Frühstück. Die Location hatte ich schon einige Wochen im Blick, denn zufällig fiel mir auf das ein Laden, über den ich schon einmal berichtet hatte, seinen Standort gewechselt hat.

Das „Wahrhaft Nahrhaft Bistro“

Dieses befand sich bei meinem ersten Besuch noch in der Boxhagener Str. Schon damals konnte man hier leckere Speisen bekommen. Auch die bisher besten Bagles habe ich in diesem Laden gegessen. Was damals noch ehr die Größe eines Imbisses hatte, hat sich an der neuen Adresse ganz schön gemausert.

wahrhaft nahrhaft01

Wer den Kiez rund um die Warschauer Str. schon über Jahre besucht, der wird auch schon festgestellt haben wie schnell die Betreiber hier wechseln können. Eine Bar die letzte Woche noch einen asiatischen Namen trug und chinesisches Essen angeboten hat, kann bei nächstem Besuch schon wieder eine Shisha- Bar sein. Genau so muss es auch dem Vormieter ergangen sein, zumal ich mir nicht vorstellen kann das so große Räumlichkeiten lange leer stehen.

wahrhaft nahrhaft02

Beim Vorbeifahren fiel mit der Schriftzug „Wahrhaft Nahrhaft“ auf und ich brauchte nicht lange um mich daran zu erinnern, das ich schon einmal eine Laden probiert habe, der genau den gleichen Namen trug. Neugierig, aber unter Zeitdruck schob ich die Besichtigung nach hinten. Heute hab ich dann endlich Zeit dafür gefunden.

Aufbau und Gestaltung im Wahrhaft Nahrhaft

Ganz typisch, denn schon beim Betreten steht man wieder vor dem Tresen. Eine Tafel an der dahinter hängenden Wand gibt euch einen kleinen Auszug aus dem Angebot. Die restlichen Produkte können in der Theke eingesehen werden. Sehr positiv ist die Gestaltung und Beschriftung der Waren. Man muss hier nicht wie bei den meisten X-beliebigen Bäckern in die Knie gehen und seine Nase ganz dich an die Scheibe drücken, nur um zu erkennen mit was denn das Brötchen belegt ist. Jedes Produkt ist hier mit einem Schildchen bestückt, auf denen ihr gleich erkennt, was sich darauf befindet. Neben dem Vorraum mit dem Tresen gibt es auch noch einen großen Gastraum. Dieser scheint insgesamt aus drei Räumen zu bestehen, wird aber nicht durch Türen getrennt. Anfangs war ich ein bisschen erschrocken, denn die Einrichtung hätte ich auf keinen Fall erwartet. Man könnte denken, man habe das Wohnzimmer seiner Großeltern betreten. Es gibt hier kaum einen Sessel der dem anderen gleicht. Von den ca. 12 Sitzgruppen (mit Tischnummern benannt), bekommt man den Eindruck dass jede ihre eigene Geschichte erzählen kann. Während ihr bei der einen auf Stühlen sitzt, dessen Lack so allmählich von den Stuhlbeinen platzt, bietet der Nachbartisch schon wieder eine große Couch und dazu passend, die beiden Sessel.

wahrhaft nahrhaft12

wahrhaft nahrhaft09

wahrhaft nahrhaft06

Keineswegs meinte ich die Einleitung hier abwertend, da ich aber den alten Laden kannte und man dort als Tisch beispielsweise eine Trommel hatte, so habe ich eine solche Einrichtung nicht erwartet. Dafür ging aber auch die Wartezeit auf mein Essen wie im Fluge vorbei, denn meine im Raum umherirrenden Blicke entdeckten ein Detail nach dem anderen 😉 Den nächsten bleibenden Eindruck konnte ich auf dem WC gewinnen. Wäre es nicht ausgeschildert gewesen und hätten Handtuchspender und Mülleimer mir nicht das Gefühl gegeben das ich hier richtig bin, dann hätte ich den Raum ganz schnell wieder verlassen und die Bedienung gefragt, wo denn das richtige Klo sei. Denn auch dieses wurde mit Details versehen die ich auf keinen Fall erwartet hätte. Außerdem, wer rechnet mit eine Waschmaschine in einer Bar?!

Das Essen im Wahrhaft Nahrhaft

Euch erwartet eine abwechslungsreiche Auswahl an hausgemachten Speisen. Wer den Laden betritt, der sieht ja schon die fertigen Bagles in der Auslage. Wer aber darauf achtet, der wird auch erkennen dass die fleißigen Bedienungen, die Bagles sehr aufwändig selbst zubereiten. Ich habe für meinen Bagle 4,30€ bezahlt. Nicht der günstigste Preis, aber nach dem ihr euren Teller abgegeben habt, werdet ihr ganz sicher denken das dieser auch gerechtfertigt war. Wer sich ab und an mal ein Baguette oder Brötchen von einer Tankstelle oder einem Bahnhof Imbiss kauft, der kennt die mit Salat und Schinken belegten Produkte die manchmal auch ganz lecker aussehen. Wenn man dann aber das erste Mal rein beißt und merkt das diese auch noch mit Mayo oder dieser schrecklichen Remoulade bemanscht sind, der könnte das doch sicher gleich wieder ausspucken! Oder geht das nur mir so? Hier bekommt ihr dick belegte Bagles, die so zusammengestellt wurden, dass der Geschmack einfach nur genial ist. Und gerade die Soße ist hier nicht das Fertigprodukt das einfach nur dazu dient den Bagle nicht so trocken erscheinen zu lassen, sondern trägt meiner Meinung erst zu diesem erstklassigen Geschmack bei.

wahrhaft nahrhaft08

Die Bedienung im Wahrhaft Nahrhaft  

Freundlich und zuvorkommend sind sicher die Attribute die ich am häufigsten Benutze und auch hier treffen diese zu. Aber auch geduldig kann ich zweifelsfrei hinzufügen. Wer mal in den Genuss kommt, mich bei der Auswahl meiner Produkte zu beobachten, der steht ganz sicher irgendwann Ungeduldig und genervt hinter mir und fragt sich wann ich denn endlich mal zu Potte komme. Sorry, aber ich kann mich einfach nicht entscheiden! Und ich esse auch nicht alles so gerne. Dann kann es auch mal dauern bis ich in meinem Kopf abgewägt habe, ob ich denn gerade heute etwas experimentierfreudiger bin, oder eben auf die sichere Bank setze. Der Bedienung schien das alles egal und sie ließ mich schauen. Als ich dann meine Wahl getroffen hatte und gerade den Blickkontakt aufbauen wollte, fragte sie mich erneut nach meiner Bestellung. Sie muss gespürt haben das ich mich entschieden hatte ;-). Jetzt nur noch die Bestellung aufgeben und bezahlen, dann begab ich mich zu meinem Platz. Ein paar Minuten später stand dann auch das Essen vor meiner Nase. Der Bagle wurde in der Mitte geteilt und aufgewärmt.

wahrhaft nahrhaft13

wahrhaft nahrhaft03

Fazit:

Meine erste Begegnung in dem alten Laden war schon gut und wurde wieder bestätigt. Das Essen ist toll, die Bedienung freundlich und die Location hinterlässt einen bleibenden Eindruck. Hier komm ich ganz sicher nochmal wieder!

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * Wahrhaft Nahrhaft Revaler Straße 16 10245 Berlin – Friedrichshain

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.