Selbstexperimenz
Selbstexperiment, Sport

Das Selbstexperiment -5,5 kg in 3 Wochen

Heute und etwas verspätet dann die Auswertung der dritten Woche. Dieses Mal habe ich mich aber dazu entschieden, nicht jeden einzelnen Tag für sich zu erwähnen, sondern die Veränderungen niederzuschreiben. Und natürlich gibt es wieder die altbekannten Tabellen mit den dokumentierten Daten!

Wie gehts es mir also in der dritten Woche, mit einer Zielsetzung von 1400kcal?

So langsam habe ich den Punkt überwunden, an dem es mich nervt meine Kalorien zu dokumentieren. Es ist normal geworden, immer dann wenn ich etwas esse, dieses auch sofort in der App zu erfassen. Es geht sogar soweit, das ich nichts essen möchte wenn ich es nicht erfassen kann. Damit fällt so mancher Snack hinten runter!

Selbstexperimenz

Braucht man die App unbedingt?

Nein natürlich nicht, aber es ist der perfekte Weg ein Gefühl dafür zu bekommen, wie viele Kalorien so manche Nahrungsmittel haben. Ich neigte oft dazu, dass ich am Ende eines Tages dachte, heute hast du aber wenig gegessen! Und tatsächlich waren es keine großen oder auch zahlreichem Mahlzeiten. Jedoch hatten sie so viele Kalorien, dass es unweigerlich zum zunehmen führen musste!

Beste Beispiel der letzten Woche. Auf Arbeit haben wir einen Korb mit Süßigkeiten, welche man in eine Liste einträgt und am Ende des Monats bezahlt. Gerade wenn man mal wieder einen Hänger hat, oder gerade wieder ein wenig Luft ist, dann neigt man dazu wieder in diesen Korb zu greifen! Man weiß das dieses Zeug nicht gesund ist, aber was sollen schon 45 Gramm Kitkat- Riegel anrichten? Kaum gebe ich das in die App ein, zeigt sie mir an, dass dieser eine kleine Riegel knapp 250 kcal hat! Im Verhältnis zu meinem Tagesziel macht dieser kleine Riegel, der mich nicht wirklich satt macht, ein sechstel meines Tagesziels aus. Und wenn man bedenkt das 30 Min Joggen etwa 290 kcal laut dieser App verbrennen sollen, dann wird man richtig nachdenklich. Den Riegel habe ich in 10 Sekunden verputzt, muss nun aber 25 Minuten schwitzen um die aufgenommene Energie wieder umzusetzen!


Bildschirmfoto 2017-05-30 um 12.44.03

Habe ich mein trinken in den Griff bekommen?

Hierbei beziehe ich mich natürlich auf meinen Wasser, oder Kaffee (schwarz) Konsum. Gerade im Winter habe ich immer das Problem, dass ich viel zu wenig trinke. Mittlerweile habe ich aber durch die Hitze einen viel größeren bedarf, denn ich von ganz allein Decke, ohne mich ständig daran zu erinnern. Aber ein guter Nebeneffekt an Kaffee und auch Wasser ist, dass diese den Appetit zügeln. Immer wenn ich so richtig Bock hätte meinen Löffel in das Glas Nutella zu stecken, dann trinke ich einfach einen Kaffee!

Appetit und zu wenig Essen, ein Problem?

Gleich zu Beginn war es hart! Ständig habe ich Appetit auf irgendwas Süßes gehabt, ständig habe ich aus Langeweile zum Essen gegriffen. Anfangs musste ich mich enorm zügeln, mir fast schon auf die Finger hauen. Mittlerweile habe ich kaum noch Appetit auf solches Zeug und wenn doch dann reicht mein schlechtes Gewissen um mir dieses ganz schnell aus dem Kopf zu schlagen!

Aber was ich nicht abstreiten kann, ist das mein 1400 kcal Ziel arg zu wenig ist. An manchen Tagen merke ich einfach wie ich auf dem Zahnfleisch laufe! Und wenn man meine Tabelle sieht, dann halte ich diese auch nicht durchgehend ein. Aber als Zielsetzung funktioniert es für mich und so lange ich nicht enorm abweiche, ist es für mich vertretbar!

Betrug an der eigenen Person!

Die ersten Wochen habe ich dazu geneigt, mir Mahlzeiten schön zu rechnen. Zumindest ertappte ich mich immer wieder dabei. Aber jedes Mal viel mir auf wie bescheuert das ist. Sicherlich findest man auch nicht alle Nahrungsmittel in dieser App, oder man hat einfach keine Lust jedes Fleisch beim Grillen und den Salat abzuwiegen. Hier nehme ich entweder Nahrungsmittel, von denen ich mir sicher bin, dass diese entweder mehr Kalorien haben, oder ähnlich viele! Manche Abende dokumentiere ich pauschal hoch angesetzt. So kommt es vor, dass ich eine Schnellerfassung vornehme, diese “Ausgehen” nenne und direkt mit 2000 kcal abrechne. Natürlich sollte man dann auch grob probieren diese einzuhalten!


Bildschirmfoto 2017-05-30 um 12.41.31

Sollte man eine App auf Dauer nutzen?

Klar kann man das machen, aber nach einer gewissen Zeit hat man dann gelernt, welche Nahrungsmittel wie viel Energie liefern. Somit kann man diese dann auch irgendwann weglassen. Aber das eintragen in die App visualisiert natürlich ungemein und führt auch einem immer vor Augen, dass man sein Ziel mittlerweile schon überschritten hat!

An dieser Stelle muss ich auch einen Fehler in meiner Berechnung einräumen. In meiner Tabelle gehe ich noch immer von einem Kalorienverbrauch von ca. 3700 kcal aus und darauf hin berechne ich natürlich auch mein Defizit am Ende einer Woche. Allerdings ist mir jetzt auch mal aufgefallen, dass sich dieser Wert auch nach unten ändert, denn diese Berechnung basiert natürlich auf einem Startgewicht von 104 kg. Außerdem wird sich auch mein Körper auf die niedrigere Kalorienzufuhr einstellen! 

Problemzonen, wie ätzend!

Auch ich bin neidisch auf die Leute, die so ziemlich alles essen können, keinen Sport machen und dennoch einen Sixpack haben. So bin ich nicht gesegnet! Und auch wenn ich um die 5 kg in drei Wochen abgenommen habe (laut Wage) und natürlich das an der ein oder anderen Stelle merke, verliere ich zuerst Umfang an den Stellen, wo es nicht mein primäres Ziel ist. Am Anfang sind es bei mir immer die Beine und Oberschenkel, die seitliche Körperregionen am Oberköper und ganz zuletzt der Bauch. Sicher sieht man auch hier Erfolge, jedoch nicht in dem gewünschten Ausmaß!

Froh ein Mann zu sein!

Ja, es ist ein übertriebenes Selbstexperiment und sicherlich ist mein Tagesziel zu tief angesetzt. Aber ich mag schnelle Erfolge und die kann ich durchaus verzeichnen! Hierbei profitiere ich auf jeden Fall davon ein Mann zu sein, denn dadurch habe ich einen höheren Grundbedarf an Kalorien und somit eine weit höhere Differenz die ich ohne zusätzlichen Sport erreichen kann, was sich durchaus in der Zeit bemerkbar macht!

 

So die letzte Woche ist im vollen Gange und auch danach werde ich nicht mit dem dokumentieren der Kalorien aufhören oder auf einmal wieder anfangen planlos zu Essen. Ich werde etwas mehr Kalorien anstreben, aber will auch den Sport noch weiter ausbauen. Denn gerade in der letzten Zeit standen mir zu viele Nullen auf der Sportseite. Keine Zeit zu haben ist immer eine Ausrede, aber tatsächlich muss ich noch einen besseren Weg finden, dieses in meinen Tag mit einzubauen! 

About the author

Relative Posts

Leave a Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published.